Olympia (Beitrag vom 13.08.2016)

 

Ich interessiere mich überhaupt nicht für Sportveranstaltungen, ich schaue auch keinen Reitsport im Fernsehen an, aber nun ist mal Olympia und die deutschen Reiter haben in der Vielseitigkeit Medaillien gewonnen und heute las ich, dass ein Dressurpferd von dort aus sogar twittert….Meine Welt ist das nicht!\

Kürzlich war auf dem Gelände des Reitvereins in unmittelbarer Nähe zu meinem Stall ein großes Turnier. Ich besuche das nur, weil der Eismann dort himmlische Eisbecher verkauft und ich hin und wieder alte Bekannte von früher aus meinen Reitvereinzeiten treffe. Diesmal sah ich mir auch eine Dressurvorführung an, Klasse L glaube ich. Seltsamerweise kam ich immer zu fast der gleichen Benotung wie die Richter, manche Pferde lieferten trotz (!) Reiterin eine gute Show ab, aber insgesamt taten mir die Pferde Leid. Auf dem Abreiteplatz wurden sie schon getriezt und getrieben, die Köpfe nach unten gezwängt, der Blick hektisch oder ergeben, kein schöner Anblick. Kein Pferd wurde gequält, soviel steht fest, die Reiter und – innen ritten nach FN-Vorschrift, aber…. ich denke, wenn ich da Pferd gewesen wäre, ich hätte die Hufe geschwungen und wäre einfach….abgehauen! Pferde sind schon geduldige Tiere. Sie bringen ergeben  die Leistung, die mensch von ihnen verlangt, manchmal denke ich, jede Nutzung eines Pferdes ist Missbrauch…das natürliche Umfeld des Fluchttiers Pferd ist die Steppe. Es braucht keinen Stall, kein Fliegenspray und auch keine Decke, keinen ausgeklügelten Trainingsplan und als Futter nur Gras. Aber das gibt es vielleicht noch in den Rocky Mountains und in romantischen Filmen, aber nicht in Deutschland.

Ich ziehe den Pferden im Offenstall im Winter auch Regendecken an, sie tragen im Sommer bei Hitze manchmal Fliegenmasken und bekommen Mineralfutter zusätzlich zum Heu, aber…Ich lehne den Leistungssport mit Tieren grundsätzlich ab. Früher hab ich auch mal spaßeshalber an kleinen Freizeitreiterturnieren teilgenommen, aber meinen Pferden hat das keinen Spaß gemacht, es bedeutete nur Stress. Der Ehrgeiz der Menschen ist das Leiden der Tiere.

Diese Hochleistungssportler, da in Brasilien, diese Millionen-Dollar-Pferde, sehen nie eine Wiese, verbringen ihr Leben eingedeckt in engen Boxen, eine Paddockbox ist da wie die Präsidentensuite, werden quer durch die ganze Welt transportiert. Ein Pferd gehört auf eine grüne Wiese und nicht in eine Transportbox im Flugzeug.

Ich reite eher selten und werde immer gefragt, wie meine Pferde bewegt werden. Ich sage, die bewegen sich den ganzen Tag, die sind 24 Stunden an der frischen Luft und wenn ich reite, dann nur ins Grüne hinaus.

Ich finde, jegliche Art von Turniersport ist überflüssig und die Pferde würden – wenn sie könnten – gerne darauf verzichten, da der Sport nur dem Ehrgeiz der Menschen dient und manche Trainingsmethoden grenzen schon an Tierquälerei. Das ist meine Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.